Schutz vor Elektrosmog | Fenster der Schreinerei Ziegelmeier

Schutz vor elektromagnetischen Wellen

Schützen Sie sich und Ihre Familie vor der Belastung von Elektrosmog

Unsere abschirmenden Fenster reduzieren, je nach Aufbau, die Belastung den Faktor 800 -1800, seit Januar 2017 bis Faktor 10.000. Das heißt eine Belastung von 400 µw/m2 kommt im Raum mit 0,2 – 2 µW/m2 an. Das entspricht den baubiologischen Empfehlungswerten und einer Reduzierung um mehr als 99,9 %.

Die Lichttransmission der von uns verwendeten Gläser ist sehr hoch und entspricht annähernd den sonst üblichen Gläsern.

Höhere Reduzierungen sind bis zur Gebäude Abhörsicherheit möglich.

Das schützende Ziegelmeier- Fenster

mit transmissionsdämpfender Mittellage zum Schutz vor Mobilfunkstrahlen.

Wozu das schützende Ziegelmeier-Fenster bzw. Hochfrequenzfenster?

Wand und Decke haben eine zum Teil abschirmende Wirkung und lassen sich mit zusätzlichen Materialien beschichten.

Das Fenster ist – bisher- wie ein Loch im Damm. Glas und Rahmen lassen die Wellen fast ungehindert durch. Mit besonderen Gläsern, einer transmissionsdämpfenden Mittellage im Fensterrahmen und den entsprechenden Mauerwerksanschlüssen wird die Belastung drastisch gesenkt. Die Grafik zeigt die Dämpfungswerte für eine liegende (horizontale) Welle und eine senkrechte (vertikale) Welle.

Schutz vor Elektrosmog

Nicht jeder möchte und kann die Dauerbelastung aus dem modernen Funkverkehr ertragen

Durch Mobilfunk, Wetterradar, Schnurlose Dect Telefone, WLAN, G3, LTE, Richtfunk etc. ist die Umweltbelastung für jeden Einzelnen unmässig gestiegen. Im Gegenzug gibt es immer mehr Personen mit Elektrosensibilität. Als wir die ersten abschirmenden Fenster gebaut haben, 2003, galten 2 % der Bevölkerung als elektrosensibel. Nach den aktuellen Erkenntnissen sind inzwischen 10 % der Bevölkerung als elektrosensibel eingestuft.

Häufig kommen andere Krankheitserscheinungen, welche durch die Funkbelastung noch verstärkt werden. Immer mehr unserer abschirmenden Fenster werden zusätzliche  im privaten Bereich für MCS (multiple Chemikalien Sensibilität) ausgelegt mit Materialien, die abgestimmt werden auf Verträglichkeit der spezifischen Person. Hier arbeiten wir mit Umweltmedizinern und Baubiologen zusammen.

http://www.ohne-elektrosmog-wohnen.de/

Unsere abschirmenden Fenster reduzieren, je nach Aufbau, die Belastung den Faktor 800 -1800, seit Januar 2017 bis Faktor 10.000. Das heißt eine Belastung von 400 µw/m2 kommt im Raum mit 0,2 – 2 µW/m2 an. Das entspricht den baubiologischen Empfehlungswerten und einer Reduzierung um mehr als 99,9 %.

Die Lichttransmission der von uns verwendeten Gläser ist relativ hoch und entspricht annähernd den sonst üblichen Gläsern.

Höhere Reduzierungen sind bis zur Gebäude Abhörsicherheit möglich.

www.baubiologie-regional.de
www.umweltbedingt-erkrankte.de

Bayerischer Staatspreis

Fensterbauer des Jahres

Für unsere abschirmenden Fenster erhielten wir als Auszeichnung den Staatspreis und den Fensterbauer des Jahres verliehen

Abhörsicherheit

Für die Abhörsicherheit haben wir unsere Elemente prüfen lassen nach MIL-STD_188-125-2 und NSA 94-106

Wir erreichten mit unserer Konstruktion Schirmdämpfungswerte von 110 Dezibel und mehr. In Zeiten der Industrie Spionage können wir Räume sicher machen

Wir bitten um Ihr Verständnis, aber Detailbilder aus militärischen Anlagen dürfen wir nicht veröffentlichen.

Abschirmmaterial für Wand und Dach

abschirmende Gewebe

geeignet für:

  • Dach
  • Wand

www.ohne-elektrosmog-wohnen.de

Die technischen Spezifikationen der Cuprotect® Gewebe so sowie eine Anleitung  zum richtigen Verlegen finden sie in unserem Downloadbereich.

 

20 Thesen zu digitalen Medien aus Sicht der Hirnforschung

Haben Sie noch Fragen?

Gerne beraten wir Sie persönlich

Kostenfreies,
detailliertes Angebot

Individuell kalkuliert und unverbindlich

Jetzt Angebot anfragen