Technik

moderne produktion präzise fertigung , qualitätsbestätigung durch tests
Ob Möbel oder Fenster - die Fertigung beginnt am Computer
Von der Handskizze zur fertigen Haustür
Bei uns wird mit modernsten Maschinen gefertigt
...und mit höchster Präzision geprüft
Zur Qualitätssicherung werden unsere Produkte im externen Prüflabor untersucht

Ob Fenster, Haustüren oder Möbel, mit Handskizze oder am Computer gezeichnet, die Fertigung beginnt am Computer.

Fenster und Haustüren werden per CAD/CAM System erfasst. Größe, Fenstersystem und Öffnungsarten werden eingegeben. Jedes Holzteil kann  auf 1/10 mm in den Abmessungen verändert werden. Für kleine Elemente werden die Rahmen und Flügel kleiner gemacht, damit die Proportionen erhalten bleiben. Sonst sieht das WC Fenster aus wie eine Terrassentür in klein und es bleibt kein Glas mehr übrig.

Für die Möbel werden die Ansichten und Schnitte ebenfalls am Computer erstellt. Viele Beschläge und Konstruktionsdetails sind hinterlegte Wiederholungen. Dennoch ergibt sich jedes mal das Kunden bezogene Einzelstück in Design, Technik und Optik.

Auf unserer modernen CNC gesteuerten Fertigungsanlage werden Möbel, Fenster und Haustüren gefertigt. Die Werkzeuge haben Hartmetallschneiden als Wechselschneiden für dauerhaft höchste Präzision.

Bögen, Kreise, verschobene Formen sind kein Problem. Große Bogenelemente, wie sie in denkmalgeschützten Gebäuden häufig anzutreffen sind, selten  gleichförmig, werden digital vemessen. Die Bögen und Linien werden auf die Maschine übertragen und das Werkstück angefertigt.

Die werkseigene Produktionskontrolle gibt die Prüfung der Werkstücke vor auf Maß, Faserverlauf, Holzfeuchte, Luftfeuchte und Gutteil-Prüfung.

Für besondere Eigenschaften wie Einbruchhemmung, Beschusshemmung oder Hochfrequenzabschirmung werden unsere Elemente in den einschlägigen Prüflaboren geprüft. Unsere Elektrosmog abschirmenden Fenster wurden bei Professor Pauli an der Bundeswehr Universität Neubiberg geprüft.

 

Aber ohne die Hände, Erfahrung und den Verstand des ganzen Teams geht es nicht.

In der Werkstatt und bei der Montage ist der volle Einsatz aller Mitarbeiter gefordert. Die meisten unserer Werkstücke montieren wir auch selbst.